Franz Schreker gehört zu den großen Komponisten, die von den Nationalsozialisten als „entartet" eingestuft wurden und heute völlig ungerechtfertigt in Vergessenheit geraten sind. Zu seiner Zeit hatte Schreker bereits mit seiner ersten Oper, Der ferne Klang, großen Erfolg.

In dem Werk geht es um die Idealvorstellungen des Künstlers, dem stets die Widrigkeiten und die niedrigen materiellen Erfordernisse des Lebens im Weg stehen.

Das Meisterwerk der Spätromantik - poetisch und ungeschminkt, zart und barbarisch zugleich - war in Frankreich bisher noch nie szenisch aufgeführt worden.