Produktionsrezensionen (7)

 
31 Jan - 31 Jan 2023
Au monde, Boesmans,  
Theater Aachen  | Vorstellungen (9)
mask
Conductor
  | Conductor: Justus Thorau
 | Stage director: Ewa Teilmans
01 February 2016Regine Müller
Au Monde
Zumal die Sänger eine imposante Ensembleleistung vollbringen und sich vor der Brüsseler Luxusbesetzung keineswegs verstecken müssen: Allen voran die lyrisch ausschwingende, dabei zupackende Camille Schnoor in der Mammutpartie der zweiten Tochter.
04 January 2016Andreas Hauff
Au Monde
Zudem werden zwei Schlüsselfiguren des Dramas musikalisch besonders hervorgehoben. Die eine ist die mittlere Tochter. Sie ist die agilste der drei Schwestern: Eine vergleichsweise erfolgreiche Fernsehmoderatorin, attraktiv, artikulationsfähig und artikulationsfreudig, sensibel mit leichter Tendenz zur Hysterie, nicht ohne Schuldbewusstsein angesichts der Waffengeschäfte des Vaters u...
31 Jan - 31 Jan 2023
Ariadne auf Naxos, Strauss,R,  
Saarländisches Staatstheater  | Vorstellungen (11)
01 November 2021Götz Tieme
Opernwelt
…und hätte ohne die formidablen Sänger nicht geblitzt, allen voran die hinrießende Zerbinetta von Liudmila Lokaichuk mit lupenreinen Koloraturen, Witz und Sex-Appeal.
01 November 2021www.opernglas.deK. Scharffenberger
Ariadne auf Naxos
Da wird insbesondere das Techtelmechtel zwischen Harlekin (Max Dollinger) und Zerbinetta (Liudmila Lokaichuck) zum komödiantischen Bravourstück zwischen Wäscheleine und Duschvorhang. Wobei sich die beiden Darsteller auch sängerisch hervortun. Dollingers lyrischer, schlanker Bariton erweist sich als ideal für alles Lieben, Hassen, Hoffen, Zagen.
31 Jan - 31 Jan 2023
Alcina, Händel,  
Saarländisches Staatstheater  | Vorstellungen (10)
Barbara Grech
SR2 Kulturradio
...beispielweise wenn Liudmilla Lokaichuk die Margana gibt – dann funkelt und perlt diese Inszenierung und das wahre Barock-Feeling stellt sich ein.
01 December 2021Friedrich Spangemacher
Opus Magazin
Dann glänzt vor allem Liudmilla Lokaichuk in all ihrer stimmlichen und schauspielerischen Beweglichkeit, in der Schönheit ihrer Stimme und ihrem Talent und gelingt es ihr das Publukum mitzureißen... Nichts wie hin, kann man da nur sagen.
01 February 2022Fiedler M.
Das Opernglas
Liudmila Lokaichuk erstaunte gleich zu Beginn der Oper als Morgana mir ihrem glockigen Sopran, wunderschönen Koloraturen und einer jugendlich wirbelnden Bühnenpräsenz und konnte sich die gesamte Oper hindurch auf diesem Niveau behaupten.