Takeshi Moriuchi, Conductor
Takeshi Moriuchi

Takeshi Moriuchi

Conductor
Bio: Seit der Spielzeit 2018/19 ist Takeshi Moriuchi Studienleiter der Oper Frankfurt und für die gesamte Produktion des Hauses und die Einstudierung des Ensembles mit beinahe 40 Sängern verantwortlich. Der in Tokio geborene Dirigent und Pianist wechselte nach dem Klavierstudium nach Europa und studierte Dirigieren an der Universität Mozarteum Salzburg. Sein Lehrer und Mentor, Dennis Russell Davis, engagierte ihn 2009/10 an das Landestheater Linz. Nach seiner Zeit als Korrepetitor wurde er dort zum Kapellmeister sowie zum Musi­kalischen Leiter des Opernstudios berufen. Bei zahlreichen Neuproduktionen sowie rund 250 Repertoirevorstellungen übernahm er die musikalische Leitung. 2016 feierte er sein Heimat-Debüt als Dirigent von Le nozze di Figaro an der Nikikai Opera Foundation mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra. Im folgenden Jahr trug er dort als Assistent von Sebastian Weigle zum großen Erfolg von Der Rosenkavalier bei. Es folgte eine konzertante Aufführung von I puritani im September 2019 in Japan. Gastengagements führten Takeshi Moriuchi an das Hessische Staatstheater in Wiesbaden sowie an das Niederbayerische Landestheater in Passau. Mit Manon Lescaut u. a. mit Asmik Grigorian gab Takeshi Moriuchi erfolreiches Debüt an der Oper Frankfurt als Dirigent. In der Spielzeit 2020/21 wurde ihm die musikalische Leitung der Wiederaufnahme von Werther zugetraut.
...More
Bio: Seit der Spielzeit 2018/19 ist Takeshi Moriuchi Studienleiter der Oper Frankfurt und für die gesamte Produktion des Hauses und die Einstudierung des Ensembles mit beinahe 40 Sängern verantwortlich. Der in Tokio geborene Dirigent und Pianist wechselte nach dem Klavierstudium nach Europa und studierte Dirigieren an der Universität Mozarteum Salzburg. Sein Lehrer und Mentor, Dennis Russell Davis, engagierte ihn 2009/10 an das Landestheater Linz. Nach seiner Zeit als Korrepetitor wurde er dort zum Kapellmeister sowie zum Musi­kalischen Leiter des Opernstudios berufen. Bei zahlreichen Neuproduktionen sowie rund 250 Repertoirevorstellungen übernahm er die musikalische Leitung. 2016 feierte er sein Heimat-Debüt als Dirigent von Le nozze di Figaro an der Nikikai Opera Foundation mit dem Tokyo Philharmonic Orchestra. Im folgenden Jahr trug er dort als Assistent von Sebastian Weigle zum großen Erfolg von Der Rosenkavalier bei. Es folgte eine konzertante Aufführung von I puritani im September 2019 in Japan. Gastengagements führten Takeshi Moriuchi an das Hessische Staatstheater in Wiesbaden sowie an das Niederbayerische Landestheater in Passau. Mit Manon Lescaut u. a. mit Asmik Grigorian gab Takeshi Moriuchi erfolreiches Debüt an der Oper Frankfurt als Dirigent. In der Spielzeit 2020/21 wurde ihm die musikalische Leitung der Wiederaufnahme von Werther zugetraut.
...More

maskFrom arts organisation / verified by Operabase

m
 Matinée
t
 Tour
c
 Concert

mask From artist / agent

Repertoire

Composer & WorkRoleProductions
Bellini
I puritaniConductor1
Bröder
Unverhofftes WiedersehenConductor1
Cimarosa
Il matrimonio segretoConductor1
Eggert
Terra NovaConductor1

Biography

Takeshi Moriuchi
Takeshi Moriuchi
Conductor
Full name: Takeshi Moriuchi

Videos

Images

Reviews

Takeshi Moriuchi am Pult des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters vermeidet, vor allem im ersten Akt, alles Operettenhafte und findet insgesamt zu kühleren Farben, ohne die Dramatik und Traurigkeit der Partitur zu vernachlässigen. Er nimmt mit in die immer dünner werdende Luft um Manon, bis die Musik schließlich mit ihr bewegend erstirbt.
Hanns Butterhof
ioco.de
Aunque la nueva producción la estrenó el conocido director musical suizo Lorenzo Viotti la representación a la que asistí estuvo en manos de un joven director de la casa: Takeshi Moriuchi. Su lectura de la obra de Puccini es canónica, de ritmos rápidos, adaptada a los cantantes y siempre brillante, aunque en algunos momentos sonó demasiado forte. Aún así, con un control mayor de ese brío pero conservando ese respeto por la partitura, puede llegar lejos. Otro lujo de este teatro de Frankfurt es su orquesta, como ya he señalado en otras crónicas. Aquí volvió a sonar como un solo instrumento aunque a la vez se oía cada uno de ellos. Espectacular el intermezzo que da entrada al tercer acto.
Javier del Olivo
Platea Magazine

Contact

FAQ's

  • I am an artistHow can I add performances, repertoire, photos, manage my personal contact information? Click Here
  • I am an agentHow can I add my personal and office contact details, update my artist roster? Click Here
  • I am a professional at a theatre, festival, orchestraHow can I use a professional casting tool? Click Here
© 2021 Operabase Media Limited or its affiliated companies. All rights reserved.