Apr'2222May'2201071520
  • All performances

Venue details

Opernhaus , 2408 Linwood Ave, Naples, FL 34112

Full Production Cast & Crew

Cast & Crew

Stage director
Costume designer
Choreographer
Lighting designer
Dramaturge
Chorus master
Set designer
~
Orchestra
Frankfurter Opern- und Museumsorchester
Chorus
Chor der Oper Frankfurt
~
Fabrizio Vingradito
Fernando Villabella
Gottardo Podestà (The Mayor)

About the work

Die Hinrichtung wird abgebrochen: Eine Elster war an allem schuld. Zwei Pariser Boulevardstück-Autoren, d’Aubigny und Caigniez verarbeiteten 1815 die wahre Geschichte eines Dienstmädchens, das schuldlos zum Tode verurteilt worden war, zu einem Melodram. Als Rossini zwei Jahre später nach einem geeigneten Opernstoff suchte, entschied er sich für die Bearbeitung der Diebischen Elster - allerdings mit Happy End. Seine Heldin und Justizopfer heißt Ninetta. Ein abgewiesener Verehrer klagt sie an, silbernes Besteck gestohlen zu haben, um damit ihrem desertierten Vater zu helfen. Erst in letzter Minute wird der wahre Dieb, eine Elster entdeckt. Um diesen Zufall kreist die Handlung und sorgt im Bauernmilieu für fatale Verstrickungen. Rossinis Musik balanciert zwischen Pathos und einem Feuerwerk von Koloraturen. Er behält in den ersten Szenen die düstere Grundstimmung der Vorlage, ohne auf die komischen Szenen und einen glücklichen Ausgang zu verzichten. Die Partitur des 25-jährigen Komponisten weist auch in der Kunst der musikalischen Charakterisierung weit über ihre Entstehungszeit hinaus. Seine Musik lässt die Figuren der skurrilen Handlung zwischen Tragik und Komik changieren. Nur der Vogel bleibt stumm, denn sein Gekrächze blieb unvertont.
...More
© 2021 Operabase Media Limited or its affiliated companies. All rights reserved.