lie'2203050810

Informacija apie vietą

Opernhaus , Falkenstrasse 1, 8008 Zürich, Switzerland

Pilnos pastatymas atlikėjai

Aktoriai ir įgula

Stage director
Lighting designer
Costume designer
Set designer
Chorus master
~
Orchestra
Philharmonia Zürich
Chorus
Chor der Oper Zürich
~
Sir John Falstaff
Mrs. Alice Ford
Nannetta (Nannette)
Mrs. Quickly
Dott. Cajus (Doctor Caius)
Bardolfo (Bardolph)
Pistola (Pistol)

Vaizdai

Apie darbą

«Hamsterbacke!», «Eingebildeter Fettwanst!», «Gefrässiger Wal!», lauten nur einige der schmeichelhaften Zuschreibungen der lustigen Weiber von Windsor für Sir John Falstaff, die beleibte Titelfigur von Giuseppe Verdis letzter Oper. Der verarmte Cavaliere ist, um seinen enormen Lebenshunger zu stillen, auf den Geldbeutel reicher Bürgersleute angewiesen und schreibt schon mal zwei identische Liebesbriefe, um an sein Ziel zu gelangen; Falstaff kennt keinerlei Verantwortungsgefühl, untergräbt permanent moralische Werte und wird doch für seine Ur-Lebenskraft von allen geliebt. Selbst der brutale Korbsturz in die Themse, den er als Rache von Alice und Meg für die Liebesbriefe über sich ergehen lassen muss, lässt ihn nur kurz an der Welt verzweifeln: Ein Glas Glühwein schafft Abhilfe und lässt die Welt gleich in einem neuen Licht erstrahlen. «Alles auf der Welt ist Spass und der Mensch ein Narr», lautet sein letzter Kommentar und ist somit auch das überraschende Fazit des fast 80-jährigen Giuseppe Verdi, der nach seinem überwiegend tragischen Œuvre und seinem dem Falstaff vorangegangenen Eifersuchtsdrama Otello die Opernbühne mit einem Lachen verlässt. Schwungvoll, jugendlich und voller Überraschungen ist seine Partitur und ein Vermächtnis tiefster Humanität.
...Daugiau
© 2021 Operabase Media Limited or its affiliated companies. All rights reserved.