Sep'211724Oct'210103172230Nov'211426Dec'2117

Venue details

1 More
Opernhaus , Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel, Germany

Full Production Cast & Crew

Cast & Crew

Stage director
Costume designer
Set designer
Dramaturge
Musical assistance
post-conducting
~
Chorus
CANTAMUS-Chor
~
Hauptmann (Captain)
Doktor (Doctor)
Erster Handwerksbursch (First apprentice)
Zweiter Handwerksbursch (Second apprentice)
Der Narr (The madman)
Ein Soldat (A soldier)

Images

About the work

„Jeder Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt einem, wenn man hinabsieht.“ Hinein in diesen Abgrund wagen sich Florian Lutz, neuer Intendant des Staatstheaters Kassel, und Francesco Angelico, Generalmusikdirektor des Hauses, in ihrer ersten gemeinsamen Arbeit als künstlerisch Verantwortliche der Musiktheatersparte. Alban Bergs dreiaktiges Werk von 1925 sprengte als erste abendfüllende atonale Oper damals die Hörgewohnheiten des Publikums – und stand der überbordenden Spätromantik doch in den schieren Dimensionen in nichts nach. Nach dem Dramenfragment Woyzeck von Georg Büchner entwarf Berg hier das Panoptikum einer abgründigen, den Mensch verschlingenden Welt, in der das Individuum, um ein gutes Leben ringend, an den Verhältnissen zugrunde geht. Der geschundene Titelheld Wozzeck ackert unermüdlich für den Hauptmann, reibt sich in medizinischen Experimenten für den Doktor auf – nur um seine Partnerin Marie mit dem Tambourmajor flirten zu sehen. Von den gesellschaftlichen Verhältnissen und seiner individuellen Situation in den Wahn getrieben, verliert er schließlich die Selbstkontrolle und ermordet die Mutter seines Kindes. Das Büchnersche Drama aus dem Vormärz hatte einst eine Debatte um Schuldfähigkeit entfacht – analog liest Florian Lutz den Stoff als Parabel auf das getriebene Individuum des 21. Jahrhunderts zwischen Isolation, Konkurrenz und Leistungsgebot. Ihm zur Seite steht der für seine Raumbühnen mit dem deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnete Bühnenbildner Sebastian Hannak, der auch in Kassel die Trennung zwischen Zuschauerraum und Bühne aufheben und das Kasseler Publikum mit seiner Szenografie eines analogen wie digitalen Totaltheaters in den Bann ziehen wird.
...More