Francesco Pasqualetti, Dirigat
Francesco Pasqualetti

Francesco Pasqualetti

Dirigat
Biografie: Biografie Francesco Pasqualetti studierte Klavier und Komposition an den Konservatorien von Lucca und Florenz und spezialisierte sich auf das Orchesterdirigieren an der Royal Academy of Music in London bei Sir Colin Davis, an der Accademia Musicale Chigiana in Siena bei Gianluigi Gelmetti und an der Accademia Musicale in Stresa bei Gianandrea Noseda. In den kommenden Monaten wird Francesco Pasqualetti Assistent von Gianandrea Noseda beim Tsinandali Festival sein, wo er mit dem neu gegründeten Pan-Caucasian Youth Orchestra ein umfangreiches Repertoire vorbereiten wird, das Mahlers 2. Sinfonie, Rachmaninoffs 3. Klavierkonzert, Sibelius' 2. Sinfonie sowie Schostakowitschs 9. Sinfonie umfasst. Anschließend wird er in Lübeck, Pisa und Trient sein, um symphonische Konzerte und die neuen Produktionen von Il Don Giovanni, Simon Boccanegra und Mosè in Egitto zu leiten. Im Jahr 2018 war Pasqualetti an einer Neuproduktion von Il Trovatore für das Teatro Verdi in Triest und an der Neuproduktion von Ugo Nespolos L'Italiana in Algeri in Pisa und Rovigo beteiligt. In Lübeck dirigierte er Il Barbiere di Siviglia und an der Opera de Vichy eine Verdi-Gala mit dem Orchestre National d'Auvergne. Beim Verdi Festival in Parma und Busseto hatte er sein Debüt mit Un giorno di Regno, wobei er die Aufmerksamkeit internationaler Kritiker auf sich lenkte und eine Rezension in der New York Times erhielt. Im Herbst dirigierte er in den Theatern von Pisa und Novara Rossinis monumentale Oper Mosè in Egitto, die auf dem TV-Kanal RAI 5 gesendet wurde. Den Abschluss des Jahres 2018 bildete schließlich das Winland Christmas Gala Concert in Peking mit der Leitung des Symphonieorchesters und des chinesischen Nationalchores in einer internationalen Besetzung. 2017 debütierte er an der Oper Florenz - Teatro del Maggio Musicale Fiorentino - mit einer Produktion von Madama Butterfly, die begeistert aufgenommen wurde. Er wurde zum dritten Mal nach Neuseeland eingeladen, wo er Carmen für die New Zealand Opera in Auckland und Wellington dirigierte und er leitete auch das Orchestra Giovanile Italiana mit Nino Rotas Il Cappello di Paglia di Firenze für LTL Opera Studio in Pisa, Lucca und Livorno. In der Spielzeit 2015/2016 debütierte er am Theater La Fenice in Venedig mit Rossinis La Scala di Seta, eröffnete die symphonische Saison mit dem Orchestre d'Auvergne in Frankreich, dirigierte Cosi Fan Tutte an der Oper Köln und Verdis Macbeth an der Accademia del Maggio Musicale Fiorentino, und kehrte mit Mefistofele an die Theater von Pisa und Lucca sowie mit Cosi Fan Tutte für Opera Lombardia an die Theater von Como und Pavia zurück. Zu seinen Opernproduktionen gehören Il Matrimonio Segreto und Die Zauberflöte für das Teatro Regio in Turin, La Scala di Seta für das Festival d'Aix-en-Provence, La Boheme und Madama Butterfly für New Zealand Opera, Il Barbiere di Siviglia für das Stresa Festival mit dem Orchestra Giovanile Italiana, L'Italiana in Algeri und La Traviata für den Circuito Lirico Lombardo, Le Nozze di Figaro und Il Don Giovanni für das Teatro di Pisa, L'Elisir d'amore für das Teatro di Sassari, für das Teatro Lirico di Cagliari und für das RNCM in Manchester. Francesco Pasqualetti war außerdem visiting professor für das italienische Opernrepertoire am National Opera Studio in London. Er wurde mehrmals eingeladen, für symphonische Konzerte das Orchester von I Pomeriggi Musicali in Mailand, das ORT (Orchestra Regionale Toscana), das BBC Philharmonic von Manchester, das OJM - Orchestre des jeunes de la Mediterranee (in residence beim Festival d'Aix-en-Provecnce) -, das Orchestra del Teatro Regio von Turin, das Orchestra Filarmonica di Torino, das RNCM Symphony Orchestra von Manchester und das Orchester I Virtuosi del Teatro alla Scala zu dirigieren, wobei er mit international bekannten Solisten wie Boris Belkin, Bruno Canino, Francesca Dego, Marie-Josèphe Jude, Maurizio Baglini, Davide Formisano, Luisa Prandina, Nicola Lolli und Simone Briatore zusammenarbeitete. Francesco Pasqualetti war Assistent von Gianluigi Gelmetti, Gianandrea Noseda, Sir Colin Davis und Trevor Pinnock an der Oper Rom, beim Sydney Symphony Orchestra, an der Opéra de Monte Carlo, sowie beim Festival Stresa und dem Festival d'Aix-en-Provence. 2009 lud Sir Colin Davis ihn auf das Podium des London Symphony Orchestra zu einem Matinée-Konzert im Rahmen des LSO Discovery Scheme ein. Zu Beginn seiner Karriere dirigierte er über 120 Aufführungen für Schulen von Nabucco (Adaptation und Transkription für kleines Orchester) zum 150. Jahrestag der Vereinigung Italiens in allen großen Theatern Mittel- und Norditaliens, zusammen mit dem Orchester 1813 und einer Gruppe junger Debütanten im Rahmen des Projekts AsLiCo OperaDomani. Francesco Pasqualetti gründete das OGU (Orchestra Giovanile dell‘Università di Pisa), das er von 2002 bis 2008 leitete, und seit 2012 ist er künstlerischer und musikalischer Leiter des Orchesters Arché in Pisa. Pasqualetti erhielt zahlreiche Preise und internationale Auszeichnungen: Die Chigiana Academy verlieh ihm das "Ehrendiplom", die Royal Academy of Music belohnte ihn zum Abschluss seines Studiums mit dem Henry Wood Prize und dem Gordon Foundation Prize. Im Jahr 2017 wählte ihn außerdem der Gouverneursrat der Royal Academy of Music in London zum "Associate of the Royal Academy of Music" (ARAM), eine ehrenvolle Auszeichnung, die ehemaligen Studenten der Akademie vorbehalten ist, die sich in der Ausübung ihres Berufs besonders hervorgetan haben. Francesco Pasqualetti studierte in Pisa Philosophie und beendete sein Studium mit summa con laude, mit einer Arbeit über "De l'infinito universo et Mondi" von Giordano Bruno bei den Professoren Remo Bodei und Tommaso Cavallo. Last update: 2019-09-13 08:19:47 +00:00
...Mehr
Biografie: Biografie Francesco Pasqualetti studierte Klavier und Komposition an den Konservatorien von Lucca und Florenz und spezialisierte sich auf das Orchesterdirigieren an der Royal Academy of Music in London bei Sir Colin Davis, an der Accademia Musicale Chigiana in Siena bei Gianluigi Gelmetti und an der Accademia Musicale in Stresa bei Gianandrea Noseda. In den kommenden Monaten wird Francesco Pasqualetti Assistent von Gianandrea Noseda beim Tsinandali Festival sein, wo er mit dem neu gegründeten Pan-Caucasian Youth Orchestra ein umfangreiches Repertoire vorbereiten wird, das Mahlers 2. Sinfonie, Rachmaninoffs 3. Klavierkonzert, Sibelius' 2. Sinfonie sowie Schostakowitschs 9. Sinfonie umfasst. Anschließend wird er in Lübeck, Pisa und Trient sein, um symphonische Konzerte und die neuen Produktionen von Il Don Giovanni, Simon Boccanegra und Mosè in Egitto zu leiten. Im Jahr 2018 war Pasqualetti an einer Neuproduktion von Il Trovatore für das Teatro Verdi in Triest und an der Neuproduktion von Ugo Nespolos L'Italiana in Algeri in Pisa und Rovigo beteiligt. In Lübeck dirigierte er Il Barbiere di Siviglia und an der Opera de Vichy eine Verdi-Gala mit dem Orchestre National d'Auvergne. Beim Verdi Festival in Parma und Busseto hatte er sein Debüt mit Un giorno di Regno, wobei er die Aufmerksamkeit internationaler Kritiker auf sich lenkte und eine Rezension in der New York Times erhielt. Im Herbst dirigierte er in den Theatern von Pisa und Novara Rossinis monumentale Oper Mosè in Egitto, die auf dem TV-Kanal RAI 5 gesendet wurde. Den Abschluss des Jahres 2018 bildete schließlich das Winland Christmas Gala Concert in Peking mit der Leitung des Symphonieorchesters und des chinesischen Nationalchores in einer internationalen Besetzung. 2017 debütierte er an der Oper Florenz - Teatro del Maggio Musicale Fiorentino - mit einer Produktion von Madama Butterfly, die begeistert aufgenommen wurde. Er wurde zum dritten Mal nach Neuseeland eingeladen, wo er Carmen für die New Zealand Opera in Auckland und Wellington dirigierte und er leitete auch das Orchestra Giovanile Italiana mit Nino Rotas Il Cappello di Paglia di Firenze für LTL Opera Studio in Pisa, Lucca und Livorno. In der Spielzeit 2015/2016 debütierte er am Theater La Fenice in Venedig mit Rossinis La Scala di Seta, eröffnete die symphonische Saison mit dem Orchestre d'Auvergne in Frankreich, dirigierte Cosi Fan Tutte an der Oper Köln und Verdis Macbeth an der Accademia del Maggio Musicale Fiorentino, und kehrte mit Mefistofele an die Theater von Pisa und Lucca sowie mit Cosi Fan Tutte für Opera Lombardia an die Theater von Como und Pavia zurück. Zu seinen Opernproduktionen gehören Il Matrimonio Segreto und Die Zauberflöte für das Teatro Regio in Turin, La Scala di Seta für das Festival d'Aix-en-Provence, La Boheme und Madama Butterfly für New Zealand Opera, Il Barbiere di Siviglia für das Stresa Festival mit dem Orchestra Giovanile Italiana, L'Italiana in Algeri und La Traviata für den Circuito Lirico Lombardo, Le Nozze di Figaro und Il Don Giovanni für das Teatro di Pisa, L'Elisir d'amore für das Teatro di Sassari, für das Teatro Lirico di Cagliari und für das RNCM in Manchester. Francesco Pasqualetti war außerdem visiting professor für das italienische Opernrepertoire am National Opera Studio in London. Er wurde mehrmals eingeladen, für symphonische Konzerte das Orchester von I Pomeriggi Musicali in Mailand, das ORT (Orchestra Regionale Toscana), das BBC Philharmonic von Manchester, das OJM - Orchestre des jeunes de la Mediterranee (in residence beim Festival d'Aix-en-Provecnce) -, das Orchestra del Teatro Regio von Turin, das Orchestra Filarmonica di Torino, das RNCM Symphony Orchestra von Manchester und das Orchester I Virtuosi del Teatro alla Scala zu dirigieren, wobei er mit international bekannten Solisten wie Boris Belkin, Bruno Canino, Francesca Dego, Marie-Josèphe Jude, Maurizio Baglini, Davide Formisano, Luisa Prandina, Nicola Lolli und Simone Briatore zusammenarbeitete. Francesco Pasqualetti war Assistent von Gianluigi Gelmetti, Gianandrea Noseda, Sir Colin Davis und Trevor Pinnock an der Oper Rom, beim Sydney Symphony Orchestra, an der Opéra de Monte Carlo, sowie beim Festival Stresa und dem Festival d'Aix-en-Provence. 2009 lud Sir Colin Davis ihn auf das Podium des London Symphony Orchestra zu einem Matinée-Konzert im Rahmen des LSO Discovery Scheme ein. Zu Beginn seiner Karriere dirigierte er über 120 Aufführungen für Schulen von Nabucco (Adaptation und Transkription für kleines Orchester) zum 150. Jahrestag der Vereinigung Italiens in allen großen Theatern Mittel- und Norditaliens, zusammen mit dem Orchester 1813 und einer Gruppe junger Debütanten im Rahmen des Projekts AsLiCo OperaDomani. Francesco Pasqualetti gründete das OGU (Orchestra Giovanile dell‘Università di Pisa), das er von 2002 bis 2008 leitete, und seit 2012 ist er künstlerischer und musikalischer Leiter des Orchesters Arché in Pisa. Pasqualetti erhielt zahlreiche Preise und internationale Auszeichnungen: Die Chigiana Academy verlieh ihm das "Ehrendiplom", die Royal Academy of Music belohnte ihn zum Abschluss seines Studiums mit dem Henry Wood Prize und dem Gordon Foundation Prize. Im Jahr 2017 wählte ihn außerdem der Gouverneursrat der Royal Academy of Music in London zum "Associate of the Royal Academy of Music" (ARAM), eine ehrenvolle Auszeichnung, die ehemaligen Studenten der Akademie vorbehalten ist, die sich in der Ausübung ihres Berufs besonders hervorgetan haben. Francesco Pasqualetti studierte in Pisa Philosophie und beendete sein Studium mit summa con laude, mit einer Arbeit über "De l'infinito universo et Mondi" von Giordano Bruno bei den Professoren Remo Bodei und Tommaso Cavallo. Last update: 2019-09-13 08:19:47 +00:00
...Mehr

maskVon Kulturinstitution / verifiziert durch Operabase

m
 Matinée
t
 Tour
c
 Konzert

mask Von Künstler*in / Agent*in

Repertoire

Komponist*in & WerkRolleProduktionen
Bizet
CarmenConductor1
Boito
MefistofeleConductor2
Cimarosa
Il matrimonio segretoConductor1
Donizetti
Lucrezia BorgiaConductor1

Biografie

Francesco Pasqualetti
Francesco Pasqualetti
Dirigat
Vollständiger Name: Francesco Pasqualetti

Videos

Bilder

Kontakt

Häufig gestellte Fragen

  • Ich bin Künstler*inWie kann ich Vorstellungen, Repertoire, Fotos hinzufügen und meine persönlichen Kontaktinformationen verwalten? Klicken Sie hier
  • Ich bin Agent*inWie kann ich meine persönlichen und Büro-Kontaktdaten hinzufügen und meine Künstlerkartei aktualisieren? Klicken Sie hier
  • Ich bin eine Fachperson an einem Theater, Festival, OrchesterWie kann ich ein professionelles Besetzungswerkzeug verwenden? Klicken Sie hier