Marie Lys, Soprano
Marie Lys

Marie Lys

Soprano
Bio:
Bio:
Reviews
Lys was a revelation, a soprano who gives beyond the call of duty but knows how to focus her resources.
David Nice
The Arts Desk
Marie Lys als Adelaide verströmt seelentiefe wie koloraturkokette Sopranlyrik.
Die Welt
Vocal honours were easily taken by Swiss soprano Marie Lys as Adelaide, with a clear, penetrating voice and excellent technique. Her singing was an almost textbook display of Baroque vocalism, with mostly straight tone but judicious use of vibrato for colouration; pretty trills for emphasis, well articulated accurate coloratura and some lovely cadenzas. She also brought dramatic skills to bear, standing up to the nasty bullying Berengarios with furious defiance. “Scherza in mar la navicella” was a particular tour de force.
Bachtrack
Da ist zunächst Adelaide zu nennen, die von Marie Lys mit kräftigem und in den Koloraturen absolut beweglichem Sopran interpretiert wird. Mit stupenden Höhen und atemberaubenden Läufen wird die junge Sopranistin, die mit ihrem Ensemble Abchordis den ersten Preis in der Göttinger Reihe Historischer Musik gewonnen hat, dem kämpferischen Geist der jungen Königin mehr als gerecht. Ihre große Gleichnisarie am Ende des ersten Aktes, "Scherza in mar la navicella", in der sie wie ein Schiff auf stürmischer See den Feinden trotzen will, erntet für die halsbrecherischen Koloraturen zu Recht frenetischen Jubel. [...] Das bewegende Schlussduett zwischen Lys und Rennert am Ende der Oper geht unter die Haut.
Online Musik Magazin
Mais c’est sans doute le couple buffo qui fait le plus d’effet : la soprano Marie Lys, au grand charme vocal et physique, campe une Eurilla toute de vivacité et de rouerie [...]
Opéra Magazine