Operabase Home
Luzern, Switzerland | Company
Share

Past Production Reviews

7
Macbeth, Verdi
D: Wolfgang Nägele
C: Hossein Pishkar
Hexenkindergeburtstagshölle

Hrólfur Sæmundsson's baritone sounds velvety soft in the low and middle ranges, in the high register it gets a beautiful metallic shine... Then one knows what he is singing and why; and he also knows how to let his voice boom powerfully, and that in madness ugly tones can be necessary and effective. But also how beautiful and carrying his seamlessly integrated piano including messa di voce is. That's just great singing.

read more
Tobias Girosa, Oper! Magazine
Maria Stuarda, Donizetti
D: Benedikt von PeterFriederike Schubert
C: Rolando Garza Rodríguez
Luzern schlägt Zürich im Opernwettkampf 4:2

„Der Reiz der Luzerner Aufführung liegt in der Geschlossenheit des Ensembles: Marina Viotti und Diana Schnürpel kämpfen – und triumphieren! – stimmlich mit gleich langen Spiessen.“ … „Keine Berührung, kaum ein Blick: Es bleibt ein Kampf der Noten, den Rest erledigt die Phantasie. Das ist grossartig.“

read more
20 April 2018nzzas.nzz.chChristian Berzins
Maria Stuarda" im Vaduzersaal: Zwei Frauen - hoch oben gefangen - und viel Belcanto

Ihr ebenbürtig die Maria Stuarda von Diana Schnürpel – eine Königin des Tages und der Nacht, mit einer weichen Stimmfarbe und einem geschmeidigen Sopran, der dahinzuströmen schien und dabei zielsicher alle atemberaubenden Koloraturen traf.

read more
31 May 2018www.kulturzeitschrift.atAnita Grüneis
Příhody lišky Bystroušky, Janáček
D: Deborah Epstein
C: Clemens HeilJesse Wong
Märchen ohne Kindertheaterniedlichkeit

Diana Schnürpel in der Titelpartie hingegen gestaltet eine Figur aus einem Guss. Ihr Spiel wirkt leicht, der Gesang in der Mischung aus Ironie und Tiefe stimmig. Textverständlichkeit trifft hier auf Charme, die Gratwanderung zwischen Tier und (menschlichem) Charakter bleibt gekonnt in der Schwebe.

read more
11 December 2020Tobias Gerosa
Poetisches Märchen über Werden und Vergehen

Mitgerissen waren die Zuschauer auch von der hervorragenden sängerischen Leistung desSolistenensembles. Besonders Diana Schnürpel war vokalisch und darstellerisch zauberhaft:Sie interpretierte mal spielerisch, mal innig und nachdenklich, und immer mit grosserExpressivität die nicht einfache Rolle des Füchsleins Schlaukopf.

read more
15 May 2021www.zentralplus.chMarinella Polli
Il barbiere di Siviglia, Rossini
D: Martin G. Berger
C: Jesse WongAlexander Sinan Binder
„Barbiere di Siviglia“ als tragikomische Corona-Parodie in Luzern

Die Rosina der russischen Sopranistin Diana Schnürpel war brillant, ihre Koloraturen (ihre Spezialität!) präzise, kraft- und kunstvoll.

read more
02 October 2020klassik-begeistert.deCharles E. Ritterband
Ein Virustoter auf demTreppenkarussel

Die Komik liegt vor allem in den Figuren, wobei einem das Corona-Lachen auch mal im Hals stecken bleibt.Etwa bei der Koloraturspritze für die Rosina von Diana Schnürpel, die dasganze Ensemble überstrahlt. Unglaublich, wie sie mit tänzelnder Stimmedas süsse Mädchen mimt und als freiheitsdurstige «Viper» ihreKoloraturen wie Messerstiche platziert.

read more
26 September 2020www.luzernerzeitung.chUrs Mattenberger

Trusted and used by